Vogelschutz

Nach Untersuchungen des Bundesamtes für Naturschutz leben bei uns heute gerade einmal halb so viele Vogelindividuen wie 1980. Diese Artenverarmung trifft besonders die Agrarlandschaft durch Intensivierung immer größerer Einheiten, verkürzte Fruchtfolge und im Grünland durch Umbruch, Gülleentsorgung und so häufiges Mähen, dass kaum noch eine Blütenpflanze eine Chance hat. Alles was auf Blütenvielfalt aufbaut, leidet stark.

Der allgemeine Flächenfraß und die Klimaerwärmung tun ihr Übriges.

Wir betreuen über 500 vereinseigene Nisthöhlen für unterschiedliche Vogelarten, die in den Stadtteilen Langendiebach und Rückingen, (zum großen Teil im Wald, sowie auch auf den Friedhöfen und Streuobstwiesen) aufgehängt sind.

Nistkästen, die von uns aufgehängt wurden tragen die Bezeichnung "EE".

Einmal jährlich, rechtzeitig vor der anstehenden Brutzeit, findet an mehreren Samstagen eine große Aktion statt, bei der die Kästen gereinigt und auf Schäden untersucht werden.