Vogel gefunden, was nun?


Hilfe für Jungvögel

Eines vorweg:  Die größten Überlebenschancen haben junge Vögel, wenn wir Menschen sie in Ruhe lassen.

 

Bevor sie eingreifen, beobachten sie den Jungvogel bitte aus sicherer Entfernung für mindestens eine Stunde. Es ist möglich, dass das Jungtier von den Eltern versorgt wird. Dies ist oft der Fall bei z.B. Amseln und Spatzen. Es gibt auch Arten, die immer Hilfe benötigen. Hier können Sie sich informieren, bevor sie handeln. 

 

Wann braucht ein Jungvogel sofortige Hilfe:

  • akute Gefahr durch Katzen, Hund, Verkehr oder ähnliches
  • sehr junge und kaum befiederte Jungvögel

Droht dem Jungtier akute Gefahr, dann bringen sie das Jungtier in Hörweite vom Fundort in Sicherheit (z.B. erhöht auf Astgabel).

 

Download
Hilfe für Jungvögel
Eine Information des Landesbundes für Vogelschutz (LBV)
Flyer_Hilfe_für_Jungvögel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Hilfe für Altvögel

Sie finden einen ausgewachsenen Vogel? Altvögel, die nicht wegfliegen, sind krank oder verletzt. Sie brauchen immer Hilfe. Unterstützung finden sie hier.